Willkommen zur Jahrestagung der Gesellschaft für Thrombose- und Hämstaseforschung 2018!

Wir freuen uns, die 62. Jahrestagung der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (GTH), die vom 20. bis zum 23. Februar 2018 in Wien stattfinden wird ankündigen zu dürfen.

“Thrombose- und Hämostaseforschung - das Rad dreht sich weiter”. Das Motto des Kongresses ist nicht nur dem immensen und anhaltenden Fortschritt geschuldet, der auf diesem Gebiet allein in den letzten wenigen Jahren stattgefunden hat, sondern auch den Entwicklungen, die unmittelbar vor uns stehen. Die Vielzahl an neuen antithrombotischen Substanzen und die revolutionären Ansätze zur Behandlung der Hämophilie sind lediglich zwei herausragende Beispiele für Innovationen auf dem Gebiet der Thrombose- und Hämostaseforschung in der jüngsten Vergangenheit.
Wir erwarten eine große Anzahl an Kolleginnen und Kollegen aus aller Welt, die in Wien ihre neuesten Erkenntnisse in der Grundlagenforschung oder der klinischen Forschung vorstellen oder diskutieren werden. Das Kongressprogramm wird neben den traditionellen Plenar- und State-of-the-art-Sitzungen auch Formate beinhalten, die eine enge Interaktion zwischen Hörerschaft und Vortragenden, auch auf persönlicher Basis, erlauben.

Unser Motto “Das Rad dreht sich weiter” bezieht sich auch auf ein Wiener Wahrzeichen, das “Riesenrad”, das die Titelseite unseres Programmheftes ziert und sich in unmittelbarer Nähe des Kongresszentrums befindet. Versäumen Sie nicht eine Fahrt mit dem Riesenrad! Sie werden einen spektakulären Blick über die Dächer von Wien genießen und bei guten Wetterverhältnissen die Ausläufer der Alpen im Westen und die Karpaten im Osten sehen können.

Wir erwarten zahlreiche Kongressteilnehmer, Zuhörer wie Vortragende, aus nicht-deutschsprachigen Ländern und haben uns daher für Englisch als Kongressspreche entschieden.

Wir hoffen, dass Sie unserer Einladung zahlreich folgen werden und freuen uns schon, Sie im nächsten Jahr zur 62. Jahrestagung der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung in Wien begrüßen zu dürfen.

Paul Alexander Kyrle
Sabine Eichinger
(Kongresspräsidenten)